Und zwar in die Tiefe.
Laut einer Studie der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung haben Jugendliche heutzutage deutlich später Sex, als noch vor 5 Jahren. Angeblich haben die meisten Jugendlichen ihre ersten sexuellen Erfahrungen im Alter von 16 – 17 Jahren.
Ihr fragt euch nun sicher, was das Ganze mit Bremerhaven zu tun hat. Das werde ich euch nun offenbaren. Wer schon mal in Bremerhaven unterwegs war – wo ist dabei völlig egal – hat sicher ziemlich schnell gemerkt, dass etwa die Hälfe der Mädchen, die einem da so über den Weg laufen, höchstens 16 sind. Und von diesen höchstens 16-Jährigen sind nochmal 3/4 so aufgedonnert, dass man denken könnte, sie sind auf dem Weg zu ihrem Zuhälter. Sollte man nun auch noch so weit gehen und diese Mädchen ansprechen, merkt man nach gut und gerne einer halben Stunde, dass man die so abschleppen könnte und nicht mal Geld für Alkohol ausgeben müsste. Das trifft natürlich auch auf die männlichen Rumtreiber zu, aber denen schenke ich tendenziell nicht so viel Beachtung.
Was ich damit sagen will, in Bremerhaven haben die Jugendlichen schätzungsweise mit 14 ihre ersten sexuellen Erfahrung, wobei es auch da noch ausreißer gibt, die noch früher dran sind. Erschreckend, wenn man mal drüber nachdenkt, aber woran liegt das wohl? Naja, dahinter zu kommen, überlass ich euch.
Reingehaun

Werbeanzeigen

In Chile sind ja bekanntermaßen einiger Bergleute verschüttet.
Nun haben sie erfahren, dass die Bergung wohl einige Zeit in Anspruch nehmen wird und verbringen deshalb mit Essen, Warten und ihre Kumpel abzocken die Zeit.
Nun frage ich mich aber mehrere Sachen: Wird das da unten nicht unglaublich warm und wie wird dieses Problem gelöst? Geht da nicht irgendwann der Sauerstoff zu neige? Und wie soll man das ganze bitte überleben, ohne einen schweren psychischen Knacks davonzutragen? Achja, und gibt es für den Fall, dass diese Dinger einstürzen keinen Rettungstunnel?
Wenn mir das mal einer erklären könnte, würde ich mich sehr freuen.
Übrigens schreib ich diesen kurzen Artikel nur, um euch mal wieder zum Kommentare schreiben zu motivieren und mir Zeit zu verschaffen bis mir ein neues Thema eingefallen ist zu dem ich mehr schreiben kann.
Also dann,
reingehaun

So, nun endlich mal wieder was zu einem aktuellen Thema, das mich im Moment beschäftigt.
Der Bundesbankvorstand Thilo Sarrazin hat in der Öffentlichkeit mit der Aussage „Alle Juden teilen ein bestimmtes Gen[…]“ für Aufregung gesorgt.

Nun stellen sich mir zwei Fragen:
1. Warum darf so ein Mann noch im Vorstand der Bundesbank sein?
und 2. Wie kommt man auf so eine schwachsinnige Idee?

Zu Frage eins:
Die Bundesbank hat sich in sofern dazu geäußert, dass Sarrazins private Meinung in keinem Zusammenhang mit seiner Tätigkeit im Vorstand steht. Inhaltlich hat sich die Bundesbank nicht zu seiner Aussage geäußert, sie hat sich nicht einmal ausdrücklich davon distanziert. Nun frage ich mich, wieso das so gehandhabt wird? Vielleicht, weil sie Sarrazin nicht verlieren wollen und wenn sie sich nun so deutlich von dieser Aussage distanzieren würden, müsste dies natürlich auch Konsequenzen für Sarrazin nach sich ziehen. Nur verstehe ich nicht, wie die Bank gewillt sein kann, weiterhin einen Mann in ihren Reihen zu haben, der so eine menschenverachtende Meinung hat. Und sollte die deutsche Bundesbank doch tatsächlich nicht der Meinung sein, dass solche Äußerungen menschenverachtend sind, dann frage ich mich, wieso man diesen Mann nicht allein wegen seiner rufschädigenden Wirkung versucht loszuwerden? Ich kann es mir ehrlich gesagt nur so erklären, dass man hofft, dass sich das ganze im Sande verlaufen wird, womit man in Deutschland auch durchaus rechnen kann.

Zu Frage zwei:
Mir ist völlig schleierhaft, wie man an Hand irgendwelcher Thesen von äußerst dubiosen Wissenschaftlern auf die Idee kommen kann, dass eine bestimme Bevölkerungsgruppe ein Gen teilt.
Außerdem stellt sich mir dazu noch die Frage, ob Leute, die der selben Meinung sind, denken, dass zum Judentum konvertierte Menschen plötzlich auch dieses Gen aufweisen. Oder hatten sie diese Gen gar schon vorher und waren deshalb dazu prädestiniert einmal zum Judentum zu konvertieren?
Fragen über Fragen, vielleicht weiß ja jemand eine Antwort und wird mich erleuchten.
Machtsbesser

So,
nun hab ich erstmal viel Zeit, um euch mit meinem geistigen Dünnschiss zu beglücken. Meine Freundin ist heute für 9 Monate nach Spanien geflogen und darum werde ich die Zeit damit verbringen euch zu beanspruchen. Uni läuft auch noch nicht wieder, dauert auch noch knapp 1 1/2 Monate. Mal ehrlich? Wieso machen wir 3 Monate Ferien? Kann man die Semester nicht einfach nur mit 1-wöchiger Unterbrechung machen und dafür dann am Ende so richtig viel Urlaub haben? Wär meiner Meinung nach deutlich cooler.
Naja, im Moment ist ja in Bremerhaven noch die Sail, bzw. noch bis heute. Wer noch nicht da war sollte da hin, weil man das eig mal gesehen haben muss, auch wenn es da deutlich zu viele Kartoffeln gibt, aber die trifft man ja sonst auch, also sollte man es sich nicht von denen verderben lassen.
Bundesliga ist ja nun auch endlich wieder, sollte also noch jemand Karten für mich haben – übrigens völlig egal für welches Spiel – meldet euch. Bremen hat sich ja im ersten Spiel nicht so toll geschlagen, aber dafür sind wir immernoch deutlich cooler als der HSV, der ist nämlich immer scheiße, auch wenn er gewinnt.
Gewinnen könnt ihr nun übrigens auch was. Und zwar hab ich mir überlegt, dass wir ja mal sone Art Tippspiel starten können. Jeder der mitmachen will postet in den Kommentaren, die Tabelle, wie er denkt, dass sie zur Winterpause aussieht. Für jeden Treffer gibts 2 Punkte, sollte man sich um einen Platz vertan haben gibts einen Punkt. Wer dann die meisten Punkte hat kriegt irgendwas, was genau könnte man ja noch abmachen. Also sollten sich genug finden die Bock haben, würde ich das gerne die Tage starten.
Joa, mehr fällt mir grade auch nicht ein. Bin schließlich in einem Stimmungstief und muss erst einmal wieder kreative Energie tanken.
Also dann,
reingehaun!

Ja, wir leben noch.

Gestern musste ich mehrere Stunden in Hamburg verbringen. Das ist ja an sich schonmal keine erfreuliche Sache- Was mir aber auffiel : Hamburg ist tatsächlich so Scheiße, wie ich immer behaupte.

Unfreundliche Menschen wohin man sieht und von Fußball haben sie da auch keine Ahnung. Trotz zweier Bundesligisten.

So ist es z.B beinahe unmöglich in Hamburg ein Taxi zu bekommen- und das alles aufgrund des äußerst ekelhaften Kartoffelmäßigen Personals der Hamburger Taxiunternehmen. Auch der Gang zum Klo wird einem durch hochgradig unfreundliches Personal in diversen Bars verwehrt, sofern man sich nicht unter den Gästen befindet. In Hamburg hat man es scheinbar noch nicht gecheckt, dass es sinnlos ist ein Bier zu trinken, bevor man das Klo nutzen darf. Das ist dann nämlich ein Teufelskreis. Bier = Pissen = Bier = Pissen usw.

Wenn ihr gegen diese unmenschlichen Vorgehensweisen protestieren wollt, habe ich einen Tip für euch: Ihr müsst nach dem Pissen so oft spülen, bis die Wasserkosten des Lokals den Preis des verzehrten Bieres übertreffen. So kriegt ihr die Schweine Kaputt.

PISSEN GEGEN HAMBURG !

Eine gute Sache ist allerdings, dass ich mir gemerkt habe um was für ein Lokal es sich hier handelte. Sollte ich also irgendwann in näherer Zukunft mit einigen meiner Freunde in dieser Kackstadt sein, so empfehle ich einen Besuch in besagter Lokalität. Pumba, You know what to do?

So- ich geh weiter lustige Trinkspiele spielen.

Machtsbesser.

In Zukunft wieder mehr von uns, versprochen !

Hamburg is‘ voll doof !

Ich

Hier die Antwort einer Band in Form eines, meiner Meinung nach, sehr guten Liedes:

Irgendwer ist immer Schuld nur nicht man selbst. Ein Spruch den sehr viele Fußballer bei dieser WM deutlich zu ernst nehmen.
Schlechte Spiele wohin man nur sieht, Torwartpatzer ohne Ende, wenig Zweikämpfe und kein Siegeswille. Das sind die Vorwürfe mit denen sich nahezu jede Nationalmannschaften in den letzten Tagen rumärgern muss. Darauf haben sie aber natürlich auch direkt eine Antwort: Torwartpatzer? Gibts natürlich nur, weil der neue Ball nicht zu gebrauchen ist oder, weil man mal wieder von der bösen Sonne geblendet wurde. Wenig Zweikämpfe und kein Siegeswille? Wie soll das denn auch realisierbar sein in mehreren hunderten Metern Höhe. Dünne Luft gleich weniger Kondition. Und außerdem ist es doch sooo kalt in Südafrika, die haben schließlich grade Winter.
Bei all diesen Ausreden ist man doch fast geneigt zu fragen: Wie sind die eigentlich alle Profifußballer geworden? Klar ist es nicht ohne in solchen Höhen zu spielen, schon garnicht, wenn man es eigentlich ganz anders gewohnt ist, aber man sollte doch meinen, dass die Spieler sich so langsam mal aklimatisiert haben müssten. Vorallem, weil sie besondere physische Belastungen als Hochleistungssportler gewohnt sein sollten.
Und die Kritik am WM-Ball? Hört man die nicht jede WM wieder? Mal ehrlich, ich denke, dass man sich an so einen Ball schnell gewöhnen sollte, wenn man für 90 Minuten Sport so viel Geld bekommt. Aber was weiß ich schon, ich bin schließlich kein verwöhnter Top-Fußballer.
Reingehaun